Breastfeeding Inc.  
Breastfeeding Inc.
Print Friendly Page

Unruhiges Stillen und ziehen an der Brust


Hier handelt es sich um ein älteres Baby (4-5 Monate). Die Milchproduktion der Mutter hat sich reduziert, siehe auch das Infoblatt „Langsame Gewichtszunahme, nach einer zuvor guten Gewichtszunahme“, wo eine Reihe Gründe dafür aufgeführt sind und die Milchproduktion daraufhin gesunken ist. Einer der möglichen Ursachen: Die Mutter hat angefangen Verhütungsmittel auf Hormonbasis zu nehmen (Pille, Spirale oder andere vaginale Verhütungsmethoden, die auf Hormonbasis sind); die Mutter bietet nur eine Brust an, statt die Seiten regelmäßig zu wechseln; Die häufigste Ursache ist die, die in „Mehr Erläuterungen (Nummer 11)“ diskutiert wird.      

Dieses Baby ist unruhig an der Brust, weil der Milchfluss zu langsam ist. Man kann sehen, dass es gar nicht richtig an der Brust trinkt (am Kinn sieht man wenig Pausen, siehe Video „Sehr gutes Trinken“ und „Gutes Trinken“). Das Kinn ist etwas schwer sichtbar.

Dieses Verhalten ist auch häufig bei einem zu starken Milchspendereflex zu beobachten. Wenn man dieses Baby beobachtet kann man jedoch leicht sehen, dass das Baby fast gar nicht trinkt. Sein Verhalten ist also eine Konsequenz eines zu langsamen Milchflusses. Man kann sagen, dass das Baby an der Brust zieht und unruhig wird, weil der Milchfluss eher langsam als schnell ist.

Wenn hier das Fläschchen eingeführt wird, kann es innerhalb kürzester Zeit dazu führen, dass das Baby die Brust verweigert.      

 
 
Subscribe to our Newsletter
 
 
 
   
Web Design & Hosting by NTech